Unternehmensleitbild einführen – so geht es

Viele Unternehmen scheitern beim Versuch, nachhaltig ein Leitbild im Unternehmen einzuführen

In diesem Artikel erhalten Sie einige Tipps, wie die Einführung eines Leitbildes in einem Unternehmen oder in einem Bereich nachhaltig erfolgreich ist.

Warum wollen Sie ein Leitbild einführen ?

Der allererste Schritt zum Erfolg bei der Einführung eines neuen Leitbildes ist der, dass sich die oberste Führung im Unternehmen darüber im Klaren ist, warum sie die Anstrengungen einer Leitbildeinführung überhaupt auf sich nimmt:

  • Welche Ziele sollen damit erreicht werden ?
  • Welche Not soll damit gelöst werden ?
  • Welche Veränderung damit umgesetzt werden soll ?
  • Was noch ?
  • Was noch ?

Soll das Leitbild alle Handlungen und Entscheidungen leiten ?

Ein Leitbild hat – wie es der Begriff schon sagt – eine Leitfunktion. Ein Leitbild ist ein Bild, an dem man sich orientiert, auf das man hinarbeitet.

So wie die Leitplanken einer Autobahn begrenzt das Leitbild die Fahrbahn auf der die Mitarbeiter eines Unternehmens fahren – innerhalb der Leitplanken ist nahezu alles erlaubt – außerhalb der Leitplanken ist außerhalb des Unternehmens.

Dient das Leitbild im Zweifelsfalle einem Mitarbeiter dazu, sicher eine Entscheidung zu treffen, ohne dass ein Detail in der Handlungsanweisung beschrieben ist ?

Ein Leitbild, welches nicht diese klare Begrenzung für ein Unternehmen darstellt, hat keine Chance, nachhaltig erfogreich zu sein und einen Nutzen zu bieten.

Für wen wollen Sie das Leitbild einführen ?

Oft erlebe ich, dass Leitbilder eingeführt werden sollen, „weil man es so macht“ oder „andere Unternehmen so etwas haben“ oder „man sowas doch braucht“….

Ein Leitbild ist nur dann sinnvoll, wenn es die Vision der obersten Führung widerspiegelt. Wenn es also eine klare Beschreibung dessen ist, was sich die oberste Führung des Unternehmens fürs Unternehmen vorstellt.

Sind Sie bereit, das Leitbild konsequent einzuführen ?

Ein Leitbild zu erstellen, also die Beschreibung dessen, was Sie gerne hätten, ist die eine Sache. Das ist in der Regel der einfache Teil einer Leitbildeinführung.

Das Schöne daran ist, dass man es sieht und zeigen kann: Ein aufwändiger Druck, ein schicker Rahmen und das Leitbild überall sichtbar zu platzieren gibt ein gutes Gefühl.

Die Arbeit beginnt aber erst jetzt: Wenn Sie wollen, dass das, was im Leitbild steht, auch von den Mitarbeitern, den Kunden, Partnern – der Umwelt – wahrgenommen wird – müssen Sie mehr tun, als das Leitbild aufzuhängen:

  • Sie brauchen ein Einführungsprojekt
  • Alle Führungskräfte müssen auf die im Leitbild enthaltenen Werte und Ziele eingeschworen werden
  • Alle Führungskräfte müssen befähigt werden, die Führungsprinzipien auch anzuwenden
  • Eventuell brauchen Sie Korrekturschleifen, weil nicht alles auf Anhieb passt
  • Vielleicht müssen Mitarbeiter auf die (neu) beschriebenen Arbeitsabläufe trainiert werden
  • Vielleicht benötigen Sie neue Tools, Geschäftsausstattungen
  • Eventuell braucht die oberste Führung selbst ein Coaching, um ihren Führungsstil dem Leitbild anzupassen
  • Sie brauchen ein Budget (bestehend aus Zeit und Geld).

Inhalte Ihres Leitbildes

Ihr Leitbild sollte das beschreiben, was die oberste Führung will.

Das Leitbild ist die strukturierte Widergabe, die oberste Handlungsrichtlinie der unternehmerischen Vision des Unternehmens.

Das Leitbild sollte enthalten:

  • Eine Beschreibung dessen, was der Unternehmenszweck ist.
  • Eine klare Ausführung darüber, was das Unternehmen der Welt „hinterlassen“ will.
  • Eine Beschreibung dessen, welchen Beitrag das Unternehmen seinen Kunden, seinen Partnern und seinen Mitarbeitern bieten will.
  • Ein klare Statement darüber, was das Unternehmen seinen Anteilseignern geben will.
  • Eine ehrliche Beschreibung der sozialen Verantwortung, für die das Unternehmen steht.
  • Eine moralische Grundlinie, die für das Unternehmen gilt.
  • Den Anspruch an die Führung.
  • Den Anspruch an die Mitarbeiter.

Zusammenfassung – so gelingt Ihnen die Leitbildeinführung

Die Einführung eines Unternehmensleitbildes ist mehr als die Erstellung von Regeln. Die beschriebenen Regeln müssen in die alltägliche Arbeitswelt „einmassiert“ werden – durch jede Ebene im Unternehmen.

Für die erfolgreiche Einführung eines Leitbildes darf es keine Ausnahmen geben (siehe auch „Change Management“). Die erfolgreiche Einführung eines Unternehmensleitbildes kostet Geld und Zeit.

Wer bereit ist, das auf sich zu nehmen, wird den Nutzen eines Leitbildes auch spüren.

Wer ein Leitbild nach dem Motto „wasch mich – aber mach mich nicht nass“ einführen möchte und sich damit zufrieden gibt, dass das Leitbild im goldenen Rahmen an der Wand hängt, der kann es auch lassen.

Die Kolleginnen und Kollegen von der Coaching-Union unterstützen Sie gerne bei der Erstellung und der nachhaltigen Einführung Ihres Unternehmensleitbildes.

Herzlichen Gruß

Robert Flachenäcker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.